Woher kommt der Begriff Kiosk?


Ursprünglich stammt das Wort Kiosk aus dem
Französischen (`kiosque´), dem Türkischen (`kösk´)
sowie dem Mittel-persischen (`koschk`) und bezeichnet
einen zu den Seiten geöffneten Gartenpavillon. Erst im
19. Jahrhundert entwickelte sich dieser Pavillon zu
einem Verkaufsstand, an dem zunächst nur Zeitungen
und Blumen verkauft wurden, später vieles mehr.
Mittlerweile haben sich einige Synonyme für den Begriff
Kiosk, wie beispielsweise Trinkhalle, Büdchen,
Wasserhäuschen oder Bude, entwickelt.
Der Kiosk ist ein Bestandteil vieler deutscher Städte, der
sich meist durch sein individuelles Erscheinungsbild
auszeichnet. Gemeinsam ist diesen individuellen
Geschäften meist ein Kernsortiment bestehend aus
Printmedien, Getränken, Süßwaren, Snacks und
gegebenenfalls Artikeln des Reisebedarfs.